Speckröllchen

  • moin,

    Vielleicht kann mir da jemand von euch paar Tips geben...

    Ich plane mit jemanden ein größeres ( mein erstes) rückentattoo. Ein schönes backsleeve, welches leider auch durch ein paar speckröllchen durch geht. Wie sollte ich das stencil da am besten auflegen? Eigentlich müsste es ja im stehen drauf kommen, dann fallen die speckies aber am stärksten. Ich dachte das ich das auf der liege mache und dann die arme sozusagen unter der liege verschränke. Oder wird es dann krumm wenn er steht?

    Hat wer schon mal so etwas gehabt?

  • Hallo, ich habe so etwas noch nicht gemacht, ich bin davon noch Lichtjahre entfernt.

    Ich mach mir nur Gedanken...

    Also selbst wenn du es mit gestreckten Armen auf bringst, sobald er normal steht hängt dann alles und schwabbelt und ist dann ja irgendwie etwas gestaucht. Ist das mit deinem Design vereinbar?

  • ich versuche ihn davon zu überzeugen, vielleicht das tattoo auf den Kreuz bereich zu beschränken. Alleine eine Linie die durch ein specki geht ist ja entweder krumm oder unterbrochen. Dann hab ich ihn aufgeklärt, wenn er Sport macht abnimmt oder das Gegenteil sogar mehr zunimmt, dass tattoo komisch aussehen wird...

    Er zeigt mir immer mal bilder, wie er sich das vorstellt, aber noch ist nix Save....

    Aber da es für mich Neuland ist wollt ich mir auch hier gerne Rat holen. (Den Tip das tattoo auf den oberen rücken zu beschränken hab ich von meiner Mentorin)

    Aber vielleicht hat ja jemand schon mal erfolgreich auch etwas dickere tätowiert an solchen stellen...

  • ein Tattoo wird in der Funktionsstellung/Grundstellung aufgebracht - das heisst - der Mensch steht gerade - Füsse auf dem Boden - Kopf gerade nach vorne - Arme hängen seitlich runter- so laufen wir sie meiste Zeit durchs leben


    Bringst Du das Tattoo z.B. mit Arme nach vorne auf und er geht in die Grundstellung zurück - ist es immer verzogen - nicht nur in der Bewegung

    ......Hygiene fängt mit Wasser und Seife an.... 8)
    . . . ein bisschen steril ist wie ein bisschen schwanger . . .

  • das ist echt ein Problem, gerade, wenn sich der Kunde, oder Kundin, da was in den Kopf gesetzt hat. Der Stencil muß auf jeden Fall im stehen aufgetragen werden. Mann kann versuchen, dabei etwas zu "schummeln", in dem der Kunde die Arme etwas anhebt, sich etwas streckt oder vorbeugt. Das ganze ist aber wirklich mit Vorsicht zu geniessen, denn die Vorlage muß dann im "normalen" Stehen trotzdem gut aussehen. Da muss man dann so einen kleinen Kompromiss finden, denn über solche Röllchen wird das Motiv sowieso nicht "gerade" aussehen. Aber..........ich mußte auch schon eine andere Stelle mit einer Kundin zusammen finden, weil sie einen Traumfänger an den Rippen wollte, der dann über den Hüftspeck gehen sollte. Jetzt waren die Röllchen aber so ausgeprägt, dass es dort gar nicht zu vereinbaren war einen Stencil zu setzen. Entweder im "normalen" Stehen hat vom Motiv die Hälfte gefehlt schon beim aufkleben oder beim Strecken war das Motiv dann in den Röllchen verschwunden.........ging also gar nicht. Da mußt du dann aber etwas Fingerspitzengefühl haben, das deiner Kundin zu vermitteln..........wenns um Speckröllchen geht........8o

  • Ja wenn was nich geht es eben nicht mit zwang sowieso nicht. Kunden stellen sich das immer so einfach vor aber es gibt Dinge die sind einfach nicht umsetzbar. Freestyle hat recht da muss man natürlich Höfflich bleiben Aber ich würde dennoch erklären warum ich das nicht machen kann

    Du findest mich auch auf Instagram: Inkmeyer

    Studio: Instagram.. btowntat2

  • diesmal hab ich Glück, der ist recht unkompliziert und sehr locker...

    Er schaut jetzt was ihm so gefällt was passen würde. Hab gesagt die Wirbelsäule können wir mit rein nehmen, da gibt's keine problemzonen.

    Danke aber an alle, finde wenn's nicht 0815 ist, es immer super wenn da paar Leute was zu sagen können.