Betäubungscreme

  • Mal ne Frage an Euch.

    Und zwar habe ich vor kurzem ein großes Rückentattoo gestochen. Allerdings erst einmal nur die Outlines.

    Meine Kunde fragt jetzt ob wir in der 2 Session beim ausfüllen nach ca. der Hälfte die Betäubungcreme auftragen können, da er denkt das er es sonst nicht aushält.

    Kann man das so machen oder sollte man es lieber lassen. Im Endeffekt wird ja nur der Teil eingecremt, der noch nicht gefüllt wurde und somit könnte ja nix passieren im Bezug auf Infektionen etc. Was denkt Ihr?

  • und ich fasse gerne für Dich aus meiner Erinnerung zusammen


    die Salbe später aufzutragen bringt nichts, da der Körper schon weiß dass es weh tut, Adrenalin ausgeschüttet wurde und blabla

    Die Seite wirkt eh nicht so lang, also wenn dann würde ich sie am Anfang auftragen

    die Salbe verändert die Haut ein bisschen, es sticht sich anders darauf (bisschen aufgequollen, bisschen fest, schwer zu beschreiben)

    meiner Meinung nach bringt die Salbe überhaupt nichts, aber das kann individuell verschieden sein.

    Nimmst du etwas Grünes? Also green Soap oder irgendetwas mit ein bisschen Minze? Ich persönlich finde das hilft durch den leichten Kühleffekt ein bisschen zu entspannen.

  • Genau Codi hat recht außerdem wenn Du den eincremst verdienste weniger. Mehr Sessions mehr Geld.

    Bitte wenn dann auch immer nur kleine Teile betäuben den wenn Du den ganzen Rücken einschmierst kann das Zu Kreislaufproblemen oder nen Anaphylaktischen Schock führen.

    Du findest mich auch auf Instagram: Inkmeyer

    Studio: Instagram.. btowntat2

  • Sehr guter Hinweis Inkmeyer bis auf die Tatsache das man als Dienstleister seinem Kunden nichts drauf schmieren - verabreichen darf ...noch nichtmal ne Kopfschmerztablette (alles was Apothekenpflichtig ist ) ........und wenn Ihr so einige Erfahrungen gelesen habt - wirkt das Zeug nur etwa 2 Stunden und dann kommt der ganze Schmerz auf einmal....hui auaaaaaa...naja und das Ergebnis ist miserabel und wer ist dann wieder schuld und inkompetent????? Der Tätowierer....zudem....der Schmerz gehört dazu

    ......Hygiene fängt mit Wasser und Seife an.... 8)
    . . . ein bisschen steril ist wie ein bisschen schwanger . . .

  • Das Zeug wirk auch nur 2 Stunden, bei Leuten die ganz fest dran glauben.


    Das tut aber gewöhnliche Vaseline auch, man muss das seinem Kunden nur ordentlich und toternst einreden8o.


    Zur Ausgangsfrage, Pflicht ist erledigt, Konturen sind drauf, alles bestens.
    Teil den Rest so ein, dass es jeweils 2-3 Stunden Sitzungen gibt.

    Das kann eigentlich jeder verkraften. In der Zeit geht die Farbe noch gut rein, und bleibt drin.

    Nach meiner Erfahrung erreicht man in 2 Sitzungen von 2-3 Stunden in etwas das gleiche als wenn man da 8 bis 10 Stunden am Stück in der Haut rumgepflügt hat.

  • Also so wie Alter Mann gerade sagte , halte nichts von Kundenverarsche.

    Entweder sagste Generell das gibt es nicht, würde ich auch Empfehlen wenn Du Stundensätze oder Sitzung preise hast, oder Du machst das.


    Dann informiere Dich über die Rechtlichen Gegebenheiten. Den Hier hat janchriste recht, es kann aber sein das sich da was geändert hat weil es eine Freiverkäuffliche Version gibt und mittlerweile auch bei Tattooausrüstern überall sogenannte "numbing cremes" angeboten werden.


    Auf der Sicheren Seite biste wenn die Leute sich das selbst rauf schmieren.


    Aber es muss 30-60 min einwirken damit es eine Oberflächen Betäubung gibt.

    Dabei kann die Haut anschwellen und bei manchen Leuten nimmt die Haut dann keine Farbe mehr an.

    Also entweder vorher >haut reinigen>stencil> tätowieren

    oder

    Stencil>vorstich und dann die Creme .


    Meine Persönliche Erfahrung ist aber besser ohne zu arbeiten Empfehle den Leuten das Sie zwei Tage vor Termin viel Stilles Wasser trinken und gut gegessen haben bevor sie zu Dir kommen. Wirst sehen dann halten se viel besser durch.

    Leute die nix gegessen haben am besten n Tag vorher noch gesoffen haben oder Drogen nehmen oder genommen haben die werden bei Dir extrem leiden teilweise auch stark bluten mit solchen Patienten macht das dann keinen Spaß :-)

    Du findest mich auch auf Instagram: Inkmeyer

    Studio: Instagram.. btowntat2

  • @ Inkmeyer, Du wirst solche "Kundenverarsche" mögen, wenn Du fast eine Stunde damit beschäftigt bist die Konturen des Kanjis für Liebe in 4x4 cm zu stechen, was aber wegen ständigem Zucken und Gejammer nicht möglich ist.


    Das tolle ist, dein Planer ist bumsevoll, 2 weitere Jungfrauen hocken schon in Warteschlange und fressen sich die Nägel runter, und Du weist, das Ding muss noch schwarz werden<X.


    Da greif ich doch gerne mal auf den guten alten Placebo Effekt zurück, ich sags den Leuten auch hinterher, damit sie merken wie blöd sie sich angestellt haben.

    Ist in diversen Jahren auch erst 4-5 mal vorgekommen, hat aber immer erstaunlich gut funktioniert:thumbup:.


    Zu den "echten" Betäubern wie Emla und Co, ich nadel nichts wo der Mist drauf war, sag ich auch klipp und klar, egal wers draufschmiert.

    Ja es tut weh, ist halt so, wer damit nicht leben kann, soll sich irgendnen Aufklebemist draufpappen.


    Sich nach Stunden oder Sitzungen bezahlen zu lassen halte ich auch für äußerst ungeschickt, der Kunde und sein Geldbeutel bestimmen dann, wann das Teil fertig ist. Ist dann halt ziemliche Schoiße wenn mit halbfertigen Sachen Werbung gemacht wird, oder es zieht sich über Jahre hin.


    Stundenbasis gibts bei mir nur für Restaurationen von größeren Sachen.

  • Alter Mann ich versteh dich ja.

    Aber ich seh auch wie in unserem Studio unsere Profis das machen. Wenn der Kunde zuckt und jammert und wegen der sagenhaften Schmerzen der Unendlichkeitsschleife am Handgelenk und nich klar kommt dann wird halt abgebrochen und ein neuer Termin gemacht mit neuem Geld. Auch mit Pauschalpreisen kann man sich selbst ansch... den Wenn Du sagst die Schleife kosten 200 und Kunde dann bei jedem mal ansetzen jault bis Dein Creme Trick versagt und Du doch abbrechen musst der Kunde das drei vier mal mit Dir durch zieht dann zahlste drauf am Ende

    Daher berechnet man bei uns nach angefangener Stunde. Aber Hey jeder macht das für sich so wie er am besten damit Klar kommt.


    Emla is absoluter Mist.


    Man bekommt in der Apotheke REZEPTFREI Lidocain Salbe mit 10-20mg kost halt paa Mark is aber Legal und funktioniert.

    Du findest mich auch auf Instagram: Inkmeyer

    Studio: Instagram.. btowntat2

  • Gerne nochmal - es gibt in Deutschland ein Arzneimittelgesetz in dem ganz klar geregelt ist wer wann wo wie "Apothekenpflichtige" wohlgemerkt "Apothekenpflichtige" nicht "Verschreibungspflichtige" Mittelchen "Anwenden oder rausgeben" darf und darunter fällt ganz klar "Lidocain, Emla etcpp!!!! Da man dieses nicht z.B. in der Drogerie oder im Kaufhaus erwerben kann und auch nicht bei einem Supplier.....machst Du Dich strafbar.....Geldstrafe oder in schlimmen Fällen sogar Freiheitsstrafe bis 3 Jahren


    Um dieses zu umgehen müsste der Kunde selber in die Apotheke gehen - sich das Betäubungszeug besorgen und auch selber bei sich anwenden damit Du aus jeder Pflicht bist (mit Du meine ich alle und nicht "nur" Inkmeyer damit keine Missverständnisse hier auftreten)


    Ob man einen Kunden betucken sollte sei dahin gestellt.....meist reicht - meine Erfahrung - das Du man ihm sagt das das Tattoo dann teurer wird wenn er sich nicht langsam zusammen reisst und man z.B. die 200 >euro nicht halten kann für eine Unendlichkeitsschleife sondern nochmal 100 oder 150 drauf kommen würden für eine nächste Sitzung (die Berechnung der 200 ist ja nur immer bei einem solchen kleinen Teil für 1 Sitzung) - er hat es sich ja schliesslich selber ausgesucht und es ist nicht wie eine OP eine Norwendigkeit.....wenns ans Geld geht reissen sich die Meisten Menschen zusammen...und man sagt Ihnen das bei der Zuckerei das Tattoo mies wird......

    ......Hygiene fängt mit Wasser und Seife an.... 8)
    . . . ein bisschen steril ist wie ein bisschen schwanger . . .

  • Gebe janchriste recht. Emla etc nutze ich nicht und habe ich noch nie. Kenne auch keinen tätowierer, der das benutzt. Braucht es auch meiner Meinung nach nicht. Ich bin auch ne Schmerzmuschi, wenn ich unter der Nadel liege, aber Gott, das sind ein paar Stunden und gut ist. Gestorben ist noch niemand davon.


    In 90%hilft schon Ablenkung. Reden, lachen, Atemtechniken, gutes Zureden und motivieren (auch wenn man selbst denkt: meine Fresse, ich säge dir doch kein Bein ab, also Ruhe jetzt). Bei mir gibt es auch n TV am Platz inkl. Streaming Dienste und freie Musikwahl (sofern ich damit arbeiten kann). Wenn ich vorher merke, dass die Person mega angespannt und ängstlich ist und ich vermute, dass es schwierig werden könnte, läuft auch schon mal ruhige caféhausmusik oder soul. Eine Kundin hat sich zur Ablenkung die hörbücher der 3??? Gewünscht. Meinetwegen. War lustig, das zu hören und oh Wunder, die Schmerzen gingen plötzlich. Wenn das alles nicht greift, gibt's auch mal ne klare Ansage, dass sich der Kunde ein bisschen zusammenreissen muss. Aber das ist das letzte Mittel (bevor ich abbreche) und greift dann immer. Raum diffuser mit speziellen Düften bringt auch schon was. Man sollte als Tätowierer eben auch ein bisschen Psychologe sein und ein Gespür für den Kunden haben, dann geht das auch ohne Betäubung.


    Erfahrungsgemäß sind Leute empfindlicher und machen ne Show, wenn ein oder mehrere Begleitungpersonen dabei sind. In meinen früheren Studio waren das gerne tourimädelsgruppen um die 18.


    Ich biete nur noch ohne Begleitung an (empfehle aber gern ein Café um die Ecke) oder Begleitung von max 1 Person, wenn ich diese kenne.


    Tätowiertwerden ist halt kein Kuchenessen bei Omi. Aber es bringt auch niemanden ins Grab.

    Wer bis hierhin gelesen hat : dem wünsche ich nur noch geschmeidige Kunden.

    😊

  • Meine Erfahrung mit Emla ist Katastrophal. Das Zeug muss erst einmal eine Stunde einwirken, damit es letztendlich 20 bis 30 Minuten anhält. Danach ist die Haut umso empfindlicher, was den Schmerz angeht. All die Betäubungscreme, die beispielsweise bei eBay angeboten werden (numbing Cremes) halte ich für fragwürdig, da sie ausschließlich aus dem Ausland zu beziehen sind. Werden die an der Grenze angefangen, kann das schon Mal viel Spaß für den Empfänger bedeuten.

    Und wer weiß, was da alles drinnen steckt, was nichts darin zu suchen hat.


    Wer Tattoos möchte, soll den Schmerz ertragen, er gehört dazu.

  • janchriste ich glaub Dir ja und so richtig selbst über die Gesetzeslage hab ich mich noch nicht informiert. Joa hab schon Erfahrung mit der Salbe aber bei und im Studio is das kein Thema also findet nicht statt da mein Lehrer wie schon erwähnt das als Geldverlust sieht! Daher auch keine Weiterbildung auf dem Gebiet :-)


    Aber wenn das verboten ist wieso? und jetzt kommts.... bietet dann ein Berliner Tattoostudio das ganz offensiv an?

    https://invictus-tattoo.de/betaubung/

    Du findest mich auch auf Instagram: Inkmeyer

    Studio: Instagram.. btowntat2

  • Das kann ich Dir nicht beantworten - ev. ist dort jemand (Pharmakologe/Arzt) der es anwenden darf oder man ist Ihnen noch nicht auf die Schliche gekommen was ich eher vermute ....aber viel mehr irritiert mich das die Haut 7 Schichten hat - und man in die 3. Schicht muss....

    ......Hygiene fängt mit Wasser und Seife an.... 8)
    . . . ein bisschen steril ist wie ein bisschen schwanger . . .

  • Du hast nur die Hälfte gelesen - es ist ein Hinweis für den Tätowierer nicht das er das selber Anwenden darf am Kunden


    Das hier ist der vorgehende Hinweis für den Kunden von Emla für ein geplantes Tattoo


    https://www.taetowiermagazin.d…n-beim-taetowieren-11976/


    und hier mal zusammengefasst was Apothekenpflicht heisst mit dem ganz klaren Satz das apothekenpflichtige Medikemnte nur durch Fachkräfte (Apotheker/PTA; usw ) an den ENDVERBRAUCHER bgebene werden dürfen


    Zudem kann man auch wen man Zeit hat mal dies lesen


    https://www.gesetze-im-internet.de/amg_1976/

    ......Hygiene fängt mit Wasser und Seife an.... 8)
    . . . ein bisschen steril ist wie ein bisschen schwanger . . .

  • §43 Apothekenpflicht beschreibt nur das bestimmte Medikamente nur über Apotheken veräußert werden dürfen. Es steht aber auch das nicht verschreibungspflichtige Mittel an den Endverbraucher und Gewerbe herausgegeben werden dürfen. Ich kann wirklich abgesehen von den tausend Nebenwirkungen und Risiken kein Verbot finden.


    Meine Creme zb habe ich auf nachfrage nicht bekommen. Man wollte mir Emla verkaufen.

    Erst als ich sagte das ich das zum tätowieren im Studio benötige wurde mir eine angemischt die Stärker als Emla ist. Von der Apotheke und das ohne Rezept. Die setzen doch nicht ihre Existens aufs Spiel und verkaufen mir was was nicht erlaubt ist.

    Du findest mich auch auf Instagram: Inkmeyer

    Studio: Instagram.. btowntat2