Erleichterungen für den Arbeitsplatz

  • Das Ding ist doch für unverdünnte Flüssigseife, oder wie:/?


    Wann beim tätowieren verwendet man die?

    1. Volt und Hertz nur verwirren dich wollen. Die Macht deine Ohren sehen läßt, ob gut sie läuft deine Maschine:).

    2. Zu viele Module verbraten der Weg zur dunklen Seite ist:huh:.

    3. Chinesische Farben der dunklen Seite entspringen, in die Tonne Du treten sie sollst:cursing:.

    4. Chinesische Maschinen besser als ihr Ruf sie sind. Die Macht aber mit einem sein muss, um beherrschen sie zu:saint:.


    Meister Yoda 8)

  • das Zeug ist zum säubern unterm Tätowieren - mal n kleiner TIP von mir - destl. Wasser mit etwas Mundspülung - ist das gleich in grün - säubert und desinfiziert gleichzeitig - zudem ist durch die Minze eine leichte Kühlung beim Kunden zu spüren - den TIP habe ich von Snape wenn ich mich nicht ganz irre....bin immer gut damit gefahren - und zum Fragesteller - der Spender wäre nicht meins - bin besser mit ner Blumensprühflasche klar gekommen

    ......Hygiene fängt mit Wasser und Seife an.... 8)
    . . . ein bisschen steril ist wie ein bisschen schwanger . . .

  • Hatte zuerst auch immer normale Blumenspritzer, bis meine Tätowiererin, bei der ich meine Tips hole, mir gesagt hat, es sei zu unhygienisch, weil sich in dem Sprühkopf Reste ansammeln. Da sind die Squeeze Bottles schon das beste.

  • selbstverständlich muss man alle Arbeitsgeräte immer wieder komplett säubern und auch mal auseinanderbauen und einlegen in Instrumentenddesinfektion und diese auch durch einen Sprühkopf jagen - aber das gilt auch für einen Seifenspender das sich dort Reste Ablagern oder auch für Squeeze Bottles

    ......Hygiene fängt mit Wasser und Seife an.... 8)
    . . . ein bisschen steril ist wie ein bisschen schwanger . . .

  • Aber die Flasche mit diesem Schnorchel is doch dazu da um das Tattoo direkt zu spülen wie machste das mit nem Seifenspender?

  • Schnorchel ist gut..... auch mit einer Sprühflasche kann man in ein Zewa sprühen.....ich hatte mal einen Kunden der fand das schlimmste am Tätowieren das ich immer auf die Haut gesprüht habe....also bei Ihm halt nur ins Zewa und das geht ja auch mit dem Spender

    ......Hygiene fängt mit Wasser und Seife an.... 8)
    . . . ein bisschen steril ist wie ein bisschen schwanger . . .

  • Ich benutze Sprühflaschen mit Seifenmische, vorher, während und danach.


    Direkt auf tätowierte Fläche sprüh ich nicht, ich leg ein Zewa über die Stelle, und sprühe von außen bis das Tuch passend getränkt ist.


    Macht am wenigsten Schweinerei, und die Kunden empfinden es als angenehm.


    Sprühköpfe werden regelmäßig ausgetauscht, die Flaschen komplett auch.


    Zu dem Elektrospenderdings, ich denke verdünnte Seife wird nicht funktionieren, schlecht zu reinigen in meinen Augen unnütze Spielerei.

    Wir hatte man einen tollen Elektroseifenspender (nicht den verlinkten) auf dem Kunden WC.

    Vor den Fenster ist ein Ast, immer wennn die Sonne passend stand, und er Wind den Ast bewegt hat, spuckte das Gerät munter jedesmal die Seife aus wenn ein Schatten drüberwanderte.

    1. Volt und Hertz nur verwirren dich wollen. Die Macht deine Ohren sehen läßt, ob gut sie läuft deine Maschine:).

    2. Zu viele Module verbraten der Weg zur dunklen Seite ist:huh:.

    3. Chinesische Farben der dunklen Seite entspringen, in die Tonne Du treten sie sollst:cursing:.

    4. Chinesische Maschinen besser als ihr Ruf sie sind. Die Macht aber mit einem sein muss, um beherrschen sie zu:saint:.


    Meister Yoda 8)

  • Ich steht ein bisschen aufm Schlauch, also während des tätowierens, kann man statt grüner Seife, alkoholfreie Mündspülung nehmen? (im Gemisch mit dest.-Wasser)

    Worauf genau achtest Du dann in den Inhaltsstoffen und in welchem Verhältnis mischt Du das?

    Finde das irgendwie ätherisch, wo dann wieder Wechselwirkungen Thema werden oder nicht?

    Ich meine für Konzentrat 15 Euro oder 1 Euro zu bezahlen ist schon ein Unterschied, hast Du es selber schon mal probiert?

    Bin gerade etwas hellhörig geworden, würde das gerne vertiefen, vielleicht gibts ja schon ein Thread dazu ansonsten gerne hier....

  • In den 80er und 90er wurde Listerine Mundspülung als Geheimtipp für das anmischen von Farbpikmenten genommen, auch für das reinigen der Haut während der Tattoositzung in einem Verhältnis von 1:20 oder 1:30

    :) Ungenaue Anfragen erhalten ungenaue oder blöde Antworten :whistling:
    Talent ist keine Glückssache,sondern der starke Wille seine wahren Leidenschaften zu endecken,an sie zu glauben,und konsequent zu entwickeln.

  • 1. da kommt nur etwas mundspüllösung rein im Schnitt ne halbe Kappe auf 230ml dest.Wasser das es einen leicht kühlenden Effekt für den Kunden hat und nicht die ganze pulle

    2. muss der Kunde ja den Wisch mit den Allergien ausfüllen....steht da Minze/Menthol drauf....selbstverständlich nicht

    3. da halte ich diese tolle pegasus für weitaus schlimmer bei Allergikern


    aber im Endeffekt muss jd selber wissen was und wie er es macht.....ich wäre nicht bereit nur weil da was mit Reinigung unter dem tätowieren drauf steht dafür 15€ auszugeben und hab dann nur Chemie in der Hand oder auch nichts anderes als dest.wasser mit den gleichen Zusätzen sie in einer mundspüllösung

    ......Hygiene fängt mit Wasser und Seife an.... 8)
    . . . ein bisschen steril ist wie ein bisschen schwanger . . .

  • Nunja, meinem Empfinden nach ist beim Tätowieren das teuerste die Grüne Seife, also mich interessiert schon wirklich eine Alternative.

    Gibt auch neutrale antibakterielle Mundspülungen, nur bin ich nie auf die Idee gekommen diese zu benutzen, eher sowas wie OP-Seife, hab ich mich aber alles nicht getraut, weil ich bei Pegasus schon Probleme hab.

    Und was ich an mir nicht selber mal getestet habe, werd ich bestimmt nicht an jemand anderes tun...