Tattoo entfernen....

  • Ok, ich bin wirklich sehr sprachlos, was ich gerade bei Ebay Kleinanzeigen gefunden hab.


    Ich halte ja ausschau, falls jemand Tattoo Zubehör loswerden will und fand eine TATTOOENTFERNUNGSMASCHINE !

    Jetzt mal ehrlich wie kann man so etwas frei verkäuflich bekommen, dazu muss man geschult sein oder seh ich das falsch? Es stehen auch keine Informationen dazu.


    Hier der Link, hoffe das ist erlaubt zu zeigen: https://www.ebay-kleinanzeigen…300-/1191024722-155-21634


    p.s. egal wie schlecht ein Tattoo aussieht welches ich mir gestochen hab, ich würde niemals über eine Entfernung nachdenken.... <oder wie seht Ihr das>

    p.s. ist das nicht gefährlich?

  • Bis 2020 darf das noch jeder dann nurnoch ärzte was aber auvh völliger blödsinn is deutschland umgeht damit ein eu gesetz normalerweise reicht eine schulung da sind aber jetzt lobbyisten am werk führt aber an dieser stelle zu weit kurz gesagt is nich illegal

    Du findest mich auch auf Instagram: Inkmeyer

    Studio: Instagram.. btowntat2

  • Ich finde sowas richtig schlimm. Statt auf der einen Seite nur die Ärzte sowas machen zu lassen aber auf der anderen Seite das Equiptment auf eBay zu verkaufen, sollte man den Menschen ermöglichen, sich schulen zu lassen und es professionell aber günstig anbieten zu können. Die Ärzte werden eh alles preislich in die Höhe schiessen. Dann passiert alles illegal hinter geschlossenen Türen wie in der Tattooszene in Südkorea. Schwachsinn.

  • Schulung braucht man für solche Maschinen keine. Viel falsch machen kann man auch nicht, die Dinger sind nur für diesen Zweck gebaut. Auf Haut ohne eingelagerte Farbe passiert gar nichts, bei eingelagerter Farbe gibt's nur einmal einen Effekt pro Behandlung. Gefahr besteht eigentlich nur für die Augen, das lässt sich aber mit Schutzbrillen umgehen. Das einzige was passieren kann, ist das sich die Hautschichten etwas trennen, und Gewebeflüssigkeit in Blasen einlagern. Solang man die aber nicht aufsticht oder aufkratzt bleibt die Haut oberflächlich geschlossen, und damit vor Infektionen geschützt, die Blasen gehn von selbst wieder weg. Risiko ist die Farbe, man weis in den seltensten Fällen was die Leute da im Fell haben. Ansonsten es vernarbt nichts, es verbrennt nichts, solche Sachen hab ich bis jetzt nur bei Behandlungen von Ärzten gesehen, die völlig für solche Zwecke ungeeignete Geräte verwendet haben. Ich mag die Technik und arbeite schon einige Jahre damit, wobei komplette Entfernungen eigentlich kaum gefragt sind. Es geht eher darum eine vernünftige Basis zum covern zu schaffen.

  • anscheinend ist das ursprüngliche Angebot nicht mehr da, aber ich habe Mark nach Tattoo Entfernung gegoogelt und ein billiges Gerät für 75 € gefunden, was den ursprünglich eingestellten für über 1000 € sehr ähnelt. Bei den technischen Spezifikationen steht dabei, dass es ein Nd: YAG-Laser ist, mit Wellenlängen 1064nm und 532nm ( ist nur ein Laser, ein Laser hat in der Regel eine Wellenlänge, aber das hier funktioniert über frequenzverdopplung, dabei halbiert sich die Wellenlänge)


    Diese Laser werden ganz gerne auch benutzt um die Haut von z.b. Sommersprossen zu befreien und ähnliches. Es basiert darauf, dass die normale weiße Haut das Licht reflektiert und die Energie somit nicht in die Haut gelangt, während hingegen bei dunkleren Flächen die Energie des Lasers absorbiert wird und damit die Farbpartikel zerstört werden können.

    Pigmentflecken werden dabei verdampft, bei Tattoos funktioniert das natürlich nicht, da es nicht aus der Haut raus dampfen kann, da werden die Farbpartikel zerstört und dann abtransportiert.


    Es sind enorme Energien die für einen recht kurzen Zeitraum auf eine begrenzte Fläche einwirken. Es ist quasi selbstverständlich, dass da bei geringe Schäden entstehen. Wir besser der Laser, je kürzer die Impulsdauer, je klarer definiert das alles ist, desto weniger Schäden gibt es.


    Es ist jedoch keinesfalls so, dass man so ein Gerät einfach jeden Deppen in die Hand drücken kann und er damit professionell und Risiko ein Tattoo entfernen kann!!!


    Ich sage hände weg von sowas, und des Weiteren kann man ruhig zu seinen Jugendsünden stehen.


    ...

    So, jetzt haben wir im Prinzip zwei Meinungen. Und wer hat recht? Das muss jeder für sich selbst entscheiden. Ich weiß mit meiner Ausbildung, dass ich das sicher nicht machen werde - weder aktiv noch passiv.


    Viele Grüße,

    Dipl Ing Sunny :D

  • achso, ja, noch mal nachgelesen... Gefahr besteht nur für die Augen? Die Augen bestehen aus äußerst empfindlichem Gewebe, da ist auch die maximal zulässige Strahlenbelastung wesentlich geringer als an anderen Körperteilen. Aber nichtsdestotrotz ist doch allein das schon ein Hinweis darauf, dass es eben nicht so gut sein kann.


    Haut ohne Farbe wird nicht beeinträchtigt? Ja, vielleicht bei ganz ganz hellhäutigen ohne Pigmentflecken und ohne dunkle Härchen . bei allen anderen wird immer einiges an Energie absorbiert.

    Sicher, der Körper kann sich regenerieren, aber das Risiko empfinde ich als zu hoch.

    Übrigens steigt auch die Entartungsgefahr von Muttermalen.

  • Ich hatte noch keinen komplett schwarzes Opfer unter der Maschine, das man da Probleme bekommen kann ist bekannt.


    Da ich aber in der Nähe einer ehemalige US Army Garnison lebe, gibt es hier schon ein paar Leute mit etwas dunkleren Abstufungen.


    Auch hier gab es keine Probleme, vor der richtigen Behandlung haben wir natürlich getestet wie die Verträglichkeit ist.

    Also jeweils ein paar Pulse auf Haut neben dem Tattoo, und ein paar Pulse in den verschiednen Regionen, des Tattoos, und das dann ein paar Wochen beobachtet.


    Reaktionen gabs auch hier nur in den tätowierten Bereichen.


    Die normale Hautfarbe war auch hinterher nicht verändert.


    Zu den Häärchen, die werden komplett weiß, und fallen nach ein paar Tagen ab. Man sollte sie aber vorher abrasieren. Den Haarwurzeln macht es nichts aus, die Haare kommen wieder.


    Zu der Augengeschichte, passieren wird da auch nur was, wenn man direkt in den Laser schaut, und wer ist schon so blöd?

  • Ich denke auch bei Laser-Geräten im billigen Preissegment wird es dann auch irgendwelche Clone geben ......Das Schlagwort Tattoo zieht genau wie Falten

    ......Hygiene fängt mit Wasser und Seife an.... 8)
    . . . ein bisschen steril ist wie ein bisschen schwanger . . .

  • Clone gibts da eigentlich keine, die Geräte für den kosmetischen Bereich kommen ziemlich alle aus aus China.


    Der Inhalt wird wohl fast immer der selbe sein, das Gehäusedesign variiert halt.

    Die teureren Varianten haben meist ein besseres Kühlsystem.


    Das ist auch bei den IPL Maschinen so.