Hygiene auf Conventions

  • Hallo Tattoo-Skills-Gemeinde,


    nachdem ich mich durchs Forum gewühlt habe, konnten sich mir einige Fragen schon erschliessen. :thumbup:Somit entfällt das angedrohte "zuballern" mit Fragen.

    Jetzt bleibt mir doch zum einen eine Frage offen.


    Ich habe auf Conventions immer wieder Tätowierer gesehen die Einwegmaterial verwenden, aber auch einige die einen Nadelmodul-Griff verwenden und nach dem tätowieren

    nur die Bandage auswechseln und mit dem Griff weiter arbeiten. Gehe ja auch nicht davon aus, dass die in der hintersten Ecke einen Autoklav stehen haben.Ist es also möglich

    den Nadelmodulgriff mehrmals verwenden und das Austauschen der Bandage tatsächlich ausreicht und das Ding erst nach dem Wochenende in den Autoklav kommt?


    Und was haltet ihr im Allgemeinen von der Hygiene auf Conventions?


  • hallo, ich finde deine Frage sehr interessant! Und kann mir nicht vorstellen dass es damit getan ist die Bandage zu wechseln, was auch immer genau du jetzt mit Bandage meinst. Dieses Zeug, mit dem man den Griff größer macht und aufpolstert?


    Generell fand ich als Besucher die hygienischen Bedingungen auf Conventions eher fragwürdig. Alleine schon der ganze Dreck, den die Leute reintragen, die vielen Bakterien, Haare, Staub, soviel Luftbewegung, ich würde mich da nie stechen lassen. Andererseits lassen sich dort sehr viele stechen und scheint ja auch zu funktionieren

  • Dieses Zeug, mit dem man den Griff größer macht und aufpolstert?

    Ja, genau die meine ich. Kann mir nicht vorstellen, dass das ausreicht. Hatte damals einen Inker gefragt und er meinte schlicht und ergreifend "Ja, das reicht!"

    Also wollte ich hiermit eine Zweitmeinung. Es kann natürlich sein, dass unter der Bandage noch eine Plastikschlauch war, kann ich jetzt garnicht mehr rekonstruieren.


    Und ja, scheinbar scheint das zu klappen mit den Conventions. Habe noch nicht gehört, dass da was schief gelaufen ist.....

  • [quote='janchriste','http://tattoo-skills.com/forum/wbb/index.php?thread/6859-hygiene-auf-conventions/&postID=75747#post75747']

    http://tattooconvention-worms.…/10/Rahmenhygieneplan.pdf


    http://abstract.krankenhaushyg…00e0c848a44a71e1877db.pdf

    [/quote]

    👍🏼 super, vielen Dank. Das ist schon mal sehr interessant. Und tatsächlich bemängelt man teilweise die falsche, bzw. fehlerhafte Nutzung der Griffe. Allerdings wird nicht beschrieben, was genau falsch läuft.
    Irgendjemand noch nähere Infos zu den Modulsystemgriffen in Kombi mit einer Bandage?




    Gesendet von iPhone mit Tapatalk

  • Der Begriff "Einweg" sagt doch schon alles. Verwendet jemand das ein zweites mal, lass mich weder von Ihm im Laden oder sonst wo stechen. Das ist ein absolutes NO GO !!!! Und ehrlich gesagt versteh ich das nicht. Die Dinger kosten 1,50 € !! Da spart der am falschen Ende. Ich glaub einigen die den "Beruf" Tätowierer ausüben wissen immer noch nicht was SIE alles anrichten können. DAS A & O ist die Sauberkeit !!!

  • [quote='Toby','http://tattoo-skills.com/forum/wbb/index.php?thread/6859-hygiene-auf-conventions/&postID=75749#post75749']

    Der Begriff "Einweg" sagt doch schon alles. Verwendet jemand das ein zweites mal, lass mich weder von Ihm im Laden oder sonst wo stechen. Das ist ein absolutes NO GO !!!! Und ehrlich gesagt versteh ich das nicht. Die Dinger kosten 1,50 € !! Da spart der am falschen Ende. Ich glaub einigen die den "Beruf" Tätowierer ausüben wissen immer noch nicht was SIE alles anrichten können. DAS A & O ist die Sauberkeit !!!

    [/quote]

    Es geht ja nicht um die Einweggriffe.....



    Gesendet von iPhone mit Tapatalk

  • Ja, genau die meine ich. Kann mir nicht vorstellen, dass das ausreicht. Hatte damals einen Inker gefragt und er meinte schlicht und ergreifend "Ja, das reicht!"

    Also wollte ich hiermit eine Zweitmeinung. Es kann natürlich sein, dass unter der Bandage noch eine Plastikschlauch war, kann ich jetzt garnicht mehr rekonstruieren.


    Und ja, scheinbar scheint das zu klappen mit den Conventions. Habe noch nicht gehört, dass da was schief gelaufen ist.....

    Die ackern da ja mehr leute ab als im alltag is ne reine geldmaschine so ne convention wenn die da wirklich nur die bandage wechseln find ich das krass denn irgendwie kommt doch immer ma bisl farbe also auch blut in den griff auch bei modulen mit membrane. Als verantwortungsbewuster artist sollte man wenigstens mit desinfektion den griff säubern

    Du findest mich auch auf Instagram: Inkmeyer

    Studio: Instagram.. btowntat2

  • Und wie säubert man die Griffe generell, wenn sie nicht in einen Autoklaven dürfen?


    (Ich rede ebenfalls NICHT von Einweggriffstücken).

    Soweit ich weiss, sind zumindest die meisten autoklavierbar. Deshalb wundere ich mich, dass der trotzdem, zumindest so wie ich das beobachten konnte, immer wieder eingesetzt wird. Ich denke schon, dass der ein oder andere zwischendurch zumindest desinfiziert. Aber ob das ausreicht?!!

    Ich würde mich ja auch nicht auf die verbauten Membranen im Modul verlassen wollen....

  • Es gibt krasse desinfektionsbäder, die so ziemlich alles abtöten, was bei 3 noch nicht weggehüpft ist.

    In den Studio, wo ich das Piercen gelernt habe, gibt es Aktionstage. Da stechen die rund 60 bis 80 Piercings ohne Pause. So schnell kannste gar nicht autoklavieren. Da geht das Besteck in das Bad und wird weiterbenutzt. Darfste auch nicht mit bloßen Händen rein. Mir fällt grad nicht der Name ein, hab das aber auch im Studio stehen. Da kannst du auch die Griffstücke reinlegen..