Problemfindung Linien

  • Tag auch. Ich versuche derzeit das Problem mit häufig auftretenden Blowouts in den Griff zu kriegen, vielleicht könnt Ihr ja mal Vorschläge zur Verbesserung der Fehlersuche aufzeigen.


    Ein Beispiel:


    Neotat Vivace mit 3,5 mm Hub

    0,35er 7 RL von Magic Moon, Medium Taper

    Kuro Sumi Outlining Black.


    - Ich versuche eine Linien zu ziehen, die Linie ist schlecht gesättigt und teils nicht drin, einzelne feine Linien entsprechend der Nadelformation zu erkennen


    -> Lösungsweg a) Linie langsamer ziehen: Hat nichts gebraucht, daher naheliegender Verdacht dass nicht tief genug

    -> Lösungsweg b) Höhere Volt anlegen, so dass ich von 110 auf 120 Hz steigere -> Blowout 2 Tage nach dem Stechen

    -> Lösungsweg c) tiefer Stechen -> dann ist die Linie beim ersten mal drin und gut gesättigt, aber wiederum nach 2-3 Tagen leichtes Verlaufen.


    War damit nun beim Tätowierer meines Vertrauens (ein hier äußerst bekannter Tätowierer, der für extrem fette Lines bekannt ist). Der hat meine Maschine probiert - läuft bei ihm gut. Muss also entweder an der Technik oder der Farbe liegen. Er hat sich darauf hin angesehen wie ich eine Linie auf meinem Bein gezogen habe (das Bein wird eh gerade komplett mit Blackout versehen) und meinte an meinem Winkel, der Geschwindigkeit und der Tiefe ist eigentlich nichts auszusetzen, oberflächlicher gehe es nicht da sonst von der Linie nix mehr bleibt. Linie sah auch im Studio schön aus. 3 Tage später findet sich ein etwa 0,5 mm breiter blauer saum beidseits um die komplette Linie.


    Das macht mich noch ganz irre. Hat vielleicht noch jemand eine Idee wo man noch ansetzen könnte?

  • Wenn ein bekannter Profi Tätowierer auch keine Lösung weis und es nicht an der art der ausführung und der Technik liegt kann es nur noch an Deinem Gewebe liegen oder verwendest Du ne farbe die sich tiefer rein frisst durch irgendwelche Lösemittel? Ne quatsch denke Du nutzt sicher gute farbe. Mein Lehrmeister hat wie schonma erwäht ne gnaze Kiste schimpfwörter für magic moon und kwadron übrig das wird seine gründe haben der arbeitet mit cheyenne und micky sharpz (spule)

    Du findest mich auch auf Instagram: Inkmeyer

    Studio: Instagram.. btowntat2

  • Wenn ein bekannter Profi Tätowierer auch keine Lösung weis und es nicht an der art der ausführung und der Technik liegt kann es nur noch an Deinem Gewebe liegen oder verwendest Du ne farbe die sich tiefer rein frisst durch irgendwelche Lösemittel? Ne quatsch denke Du nutzt sicher gute farbe. Mein Lehrmeister hat wie schonma erwäht ne gnaze Kiste schimpfwörter für magic moon und kwadron übrig das wird seine gründe haben der arbeitet mit cheyenne und micky sharpz (spule)

    Najaaaa, er hat nicht gesagt es liegt nicht an der Technik, er sagte es ist nichts falsches zu sehen. Rein äußerlich wirke meine Technik gut, es könne aber durchaus sein, dass es ok aussieht und man den Fehler "erspüren" müsse. Und das kann er natürlich nicht. Und an meinem Gewebe kann es nicht liegen - er hat eine Linie direkt neben meiner gesetzt und die sieht noch gut aus. Erstaunlicherweise habe ich mir mal angesehen wie tief er so reingeht - und er geht deutlich tiefer rein als ich. Also 2 mm sind das locker bei ihm - aber da verläuft nix.



    Und by the way, wir haben es auch mit anderen Nadeln versucht - gleiches Ergebnis.

  • meine Erfahrung war, an mir selbst im oberschenkel ist schwerer zu stechen wie bei jemandem. Ich war zu Beginn auch zu schnell, daher keine gesättigten Linien. Ich hab 3 versch. Nadel Markenhersteller versucht bis ich die für mich besten gefunden habe. Volt und Winkel ist auch wichtig gewesen, das ist das Gespür was sich nach einige male verkaken entwickelt.... hatte ich bei mir bemerkt. Nur nicht aufgeben und viel verschiedenes versuchen und am besten Tagebuch führen 😅

  • meine Erfahrung war, an mir selbst im oberschenkel ist schwerer zu stechen wie bei jemandem. Ich war zu Beginn auch zu schnell, daher keine gesättigten Linien. Ich hab 3 versch. Nadel Markenhersteller versucht bis ich die für mich besten gefunden habe. Volt und Winkel ist auch wichtig gewesen, das ist das Gespür was sich nach einige male verkaken entwickelt.... hatte ich bei mir bemerkt. Nur nicht aufgeben und viel verschiedenes versuchen und am besten Tagebuch führen 😅

    Geschwindigkeit hab ich komplett durchprobiert - schneller, langsamer, Volt höher, niedriger - immer schlechte Sättigung.


    Interessanterweise durfte ich mal die Swashdrive Gen 8 von meinem Tätowierer probieren - siehe da, Linien ließen sich gut reinballern, waren pechschwarz und halten bis jetzt ohne zu blowen...

  • so jetzt mal n Bild zum Thema schlechte Sättigung 🙈

    Beim stechen sieht das immer super aus, von weitem auch, aber nach ein paar Tagen und genauem Hinsehen bin ich immer unzufrieden da man einzelne nadeln in der Linie sieht.

    Paar Eckdaten: ich hab ne thron mit 3,5 hub, hab hier 5rl als lt genommen. Lining black Töpfchen voll mit 2 tropfen desti Wasser. Winkel fast immer 90° und bei ca. 9, 6 volt gestochen. Ich habe gut gedehnt und leicht gehustlet. Meines Erachtens auch langsam gezogen 😔 woran liegt das ?


    Z.b bei diesem Bild hier


    Ich hoffe man kann das aufm Bild sehen wenn mans größer macht .

  • hm bei Katinka steht was mit LT - ich denke eher es sollte ein MT sein und min. eine 7er - das mit den Lines kann gut was mit der Stichtiefe zu tun haben - wenn man zu oberflächlich ist und nicht gerade - sieht man auch schonmal die einzelnen Linernadeln- nicht genug gesogene Farbe - ggf mal den Winkel

    der Maschine verändern - immer um 03-05 V rauf oder runter gehen - oh man es gibt einfach so viele Möglichkeiten - manchmal ist auch nur

    die Nadel defekt oder ein Kabel nicht richtig feste reingesteckt - sorry das ich Dir nicht wirklich genau sagen kann woran es liegt

    ......Hygiene fängt mit Wasser und Seife an.... 8)
    . . . ein bisschen steril ist wie ein bisschen schwanger . . .

  • Katinka - Du hast ein Netzgerät mit 1Ampere korrekt?Aus Deinem Starterset (steht ganz unten auf Deinem Netzgerät)

    Da läuft noch nicht mal die beste Maschine rund und damit wundert mich auch nicht - das nichts anständig in die Haut rein geht -

    bei einer Spule würde man sofort hören das sie in die Knie geht - denke bei Rotary ist dies nicht so gravierend


    Du benötigst ein Netzgerät mit min. 2 Ampere z.B. das

    https://www.ebay.de/itm/Regelb…Sw2XFUeFEX&frcectupt=true

    oder das mit 20 Volt 2 Ampere

    https://www.ebay.de/itm/Regelb…Sw2gxYvWOi&frcectupt=true

    oder ein analoges

    https://www.ebay.de/itm/LABORN…SwfVpYoHeN&frcectupt=true

    ......Hygiene fängt mit Wasser und Seife an.... 8)
    . . . ein bisschen steril ist wie ein bisschen schwanger . . .

  • Ah OK - ich hatte mir Deine Vorstellung nochmal durchgelesen und da stand das andere mit 1 Ampere drin - weil das ist auch

    ein definitiver Knackpunkt mit dem Netzgerät

    ......Hygiene fängt mit Wasser und Seife an.... 8)
    . . . ein bisschen steril ist wie ein bisschen schwanger . . .