Bauamt Nutzungsänderung für Studio Zuhause

  • Hey meine Lieben,


    hat einer von euch sein Studio in seinen eigenen 4 Wänden?

    Und habt ihr dafür einen Antrag zur Nutzungsänderung gestellt?


    Ich bin davon zwar noch weit weg, aber ich träume davon, irgendwann mein eigenes kleines Studio zu haben. Wir haben ein Häuschen und es gäbe verschiedene Räume, die ich entsprechend umbauen könnte. Jetzt habe ich aber gelesen, dass ich dafür die Nutzung dieser Räume von privat auf gewerblich umändern müsste. Hat das wer von euch gemacht oder hatte es vor? Was waren eure Hürden oder woran ist es vielleicht gescheitert?

    Ein Tattoo macht Menschen nicht dümmer, nur bunter.


    instagram: ladyavy_tattoo

  • Wenn das haus dein eigen is kannste machen was du willst musste halt nur n gewerbe anmelden


    Bei mietsachen könnte das n problem werden

    Gab hier aber irgendwo schon ma n treat dazu

    Du findest mich auch auf Instagram: Inkmeyer

    Studio: Instagram.. btowntat2

  • Also aus Erfahrung kann ich dazu folgendes beitragen: wenn es sich um dein Eigenheim handelt, kannst du natürlich Bautechnisch machen was du willst. Allerdings nur, solange du keine baulichen Veränderungen am Haus vornimmst. Wie einen Anbau z.B., dafür brauchst du natürlich eine Genehmigung, aber das versteht sich ja von selbst. Wenn du deinen Keller als Studio umbauen möchtest, würde ich mich vorher mit dem zuständigen Gesundheitsamt in Verbindung setzen. Denn die haben da ihre eigenen Vorstellungen, wie sowas auszusehen hat. Und wenn du dann später eine Überprüfung hast, und mußt wieder alles Umbauen ist doof. Bei mir ist das so, daß ich nur mit festen Terminen arbeite. Mann kann also nicht einfach rein kommen und in Zeitungen wühlen oder sich einfach nur mal eben umsehen. Deswegen brauchte ich keinen separaten Wartebereich. Denn dieser muss räumlich vom Arbeitsbereich getrennt sein. Und auch für Toiletten und Waschgelegenheiten gibt es Vorschriften. Ebenso für die Aufberitung deiner Instrumente, also Sterilisation, mußt du sehen, wie das der zuständige Gesundheitsmensch haben will. Ich glaube aber, sie machen auch Unterschiede, ob du das Studio im Nebengewerbe betreibst, also auch nicht so hohen Kundendverkehr hast, oder als Hauptgewerbe mit so richtig vielen Leuten am Tag. Steuertechnisch würde ich mir auf jeden Fall einen Steuerberater nehmen, denn da gibt es doch so einiges zu beachten. Gerade, wenn du das in den eigenen vier Wänden machst, kannst du da manches geltend machen oder mußt es bei der Lohnsteuer angeben. Aber da blickt ja keiner durch..........klingt viel, ist aber trotzdem alles machbar.

    Persönlich kann ich sagen, wir haben auch unseren kompletten Keller zu Arbeitsräumen umgebaut (meine Frau ist auch selbstständig) und haben leider keinen separaten Kellereingang. Das heisst, Kunden kommen auch Abends (ich mache oft die Kundenbesprechungen spät) durch dein Wohnzimmer gelaufen. Das kann schon nervig sein für die Familie. Aber alles in allem bin ich froh, daß wir zu Hause arbeiten können.