worauf am besten üben???

  • Hallo @ all,



    wie ihr meiner kleinen Vorstellung entnehmen könnt, möchte ich ganz ernsthaft das tätowieren erlernen und mache mich derzeit schlau, wie,wo und worauf ich am besten üben kann Tattoos zu stechen.


    Vielleicht könnt ihr mir da mit euren Erfahrunge helfen.


    Wo habt ihr das tätowieren ge- erlernt?


    Mit welchen Materialien habt ihr geübt?


    Was haltet ihr von den Tattooseminarzentren?



    Ich danke euch jetzt schon für eure Antworten.



    Nele

  • hallöschen nele :)


    um gleich mal einzusteigen:

    Wo habt ihr das tätowieren ge- erlernt?

    meine freundin arbeitet beim metzger, sie hat mir die erste ladung schweinehaut gekauft, da sie dann schwanger wurde und nicht mehr so häufig beim metzger war hab ich mir beim örtlichen metzger die haut besorgen lassen (manchmal muss man bei mehreren nachfragen bevor man jemanden findet der einem die haut besorgt) und darauf geübt.
    war für mich vollkommen okay und ich konnte dabei gut das gefühl für die gun bekommen.
    muss aber sagen ich hab auch nichts anders als mr pigs haut probiert.


    Mit welchen Materialien habt ihr geübt?
    ich hab von nem bekannten abgelaufene nadeln und farben geschenkt bekommen, ansonsten ganz normales zeug das man auch auf mensch verwenden würde gekauft und geübt.

    Was haltet ihr von den Tattooseminarzentren?

    das ganze zu lernen ist keine sache von zwei oder drei tagen denke das was du da lernst kannst du hier viel einfacher nachlesen (inklusive tips von unterschiedlichen usern) und das ganz kostenlos
    wenn man sich viel mühe gibt ist das "auf eigene faust lernen" nicht verkehrt. solche kurse kosten leider oft sehr viel geld und was bei rumkommt ist nicht wirklich viel....

  • hi


    also generell ist es hier lieber gesehen wenn neulinge sich komplett durch das forum lesen.


    aber trotzdem kriegst du von mir ne antwort.


    Das Erlerenen ist harte Arbeit und nen langer Weg. Man fängt ganz klein an ..


    Üben musst du erstmal auf Papier, jeden Tag. Soviel es geht
    Sprich Zeichnen und Malerei. Theorie ist auch sehr wichtig. Also alles zum Zeichnen, Lichteffekte, Farblehre usw..
    Dann kannst du auf Schweinehaut üben. Ist zwar eine ewige Diskussion darum ,weil Schweinehaut ungleich Menschenhaut,aber ist denke ich besser als garnix. Und um ein Gefühl für die, Maschine zu kriegen geht es auf jedenfall


    Die Seminare schlag dir ganz schnell aus den Kopf.

  • Hey Nele,


    hoffe soweit passt alles! Bemühe einfach die Suchfunktion.
    Zu den einzelnen Medien (Kunsthaut/Porky/Obst...) haben
    viele schon ihre Erfahrungen hier gepostet. Das wird jeder
    nach seinen Vorlieben machen.

  • ich bin in der Suchfunktion nicht sehr gut und bekomme meist kurze Post zur Vorstellung anderer User, wenn ich nach meinem Thema suche. Darum habe ich hier gepostet (wollte niemanden ärgern,sondern wirklich was lernen).




    Malen kann ich. Das tue ich seit mehr als 30 Jahren und mittlerweile sogar ziemlich gut .


    Hier mal ein Bild von mir,gezeichnet mit Buntstiften

  • Ich gehöre leider zu den Leuten die sagen könnten "Theoretisch kann ich es, nur mit der Praxis habe ich Probleme ;)"...soll heißen, mit blanker Theorie allein tue ich mir schwer.
    Ich halte deshalb die oft angebotenen Seminare dann für eine gute Idee, wenn man praktisches Wissen sammeln will, aber keine Möglichkeit hat in der nahen Zukunft in einem Tattoostudio einem Profi "über die Schulter zu schauen".
    Selbstverständlich kann man sich nach solchen Wochenendseminaren nicht mit der Nadel auf Menschen stürzen....aber leider überschätzt sich eine vielzahl Derer, die solch einen Kurs besucht haben....

  • abgesehn davon gibts ja auch solche und solche kurse!
    wahrscheinlich nur sehr sehr wenige bei denen man verantwortungsbewusst relativ wenig beigebracht bekommt (weil man das ganze einfach nicht in zwei tagen lernt) oder auch kurse in denen einem falsche dinge beigebracht werden oder in denen man am besten gleich ein model (bzw opfer) mitbringt das sich nach 1 stunde einweisung verunstalten lässt und man nach dem kurs gleich am besten mal mehrer grüne/gelbe/lila scheine hinlegt....


    schwierig ist nun vorher zu wissen ob es ein "guter" oder schlechter kurs ist ;)


    aber ich bin ja fast der meinung das man sichs mit wirklich harter arbeit auch selbst beibringen kann, dauert vielleicht länger ist vielleicht auch mal nervenaufreibend und so weiter,aber besser als für nen beschissenen kurs hunderte euro hinzulegen. die kann man dann besser in material stecken

  • ich glaube ich habe meinen persönlichen Weg hin zum Tätowierer nun gefunden.


    Zunächst werde ich autodidaktisch üben bis die Schwarte kracht :D , jeden Tag Fleißarbeiten zeichnen, denn für mich erfordert es echt Disziplin Motive zu zeichnen,die ich selber nicht ansprechend finde, also brauche ich Disziplinarbeit und dann, vielleicht im Frühjahr, werde ich bei einem Tätowierer hospitieren. Und dann schaun wir mal,was sich so auf meinem Weg ergibt.


    Derzeit forme ich mit Gips und Flüssiglatex Testdummis zum üben.


    Flüssiglatex ist ein geiles Zeugs,weil man es nämlich auch direkt auf die Haut einer Übungsperson pinseln kann, um dann direkt auf dem Probanden zu üben,ohne ihn wirklich zu stechen :thumbsup: Eine Freundin von mir ist da richtig gut. Die quietscht und manchmal zuckt die auch, halt so zum Test. Die härtet mich echt ab :D



    Nele