Pflaster auf Tattoo?!?!

  • Hi Leute :)
    ich habe mal ne frage^^
    also, ich wollte am freitag meinen koi auf meinem oberschenkel anfangen auszufüllen.
    Allerdings musste ich schon nach der zweiten Schuppe aufhören zu stechen, dar ich andauernt unterbrochen wurde.
    Ich hab mich dann entschlossen aufzuhören, weil ich in Ruhe stechen wollte!
    hab mir dann gedacht ich Kleb einfach ein großes Pflaster auf die Stelle, um es zu schützen, geht ja schnell...^^
    Als ich das Pflaster dann abgemacht habe, lahmen mir Zweifel ob das denn so gut war....^^ weil das ganze Pflaster orange von der Schuppe geworden ist.
    Und jetzt hab ich das Problem das die beiden Schuppen irgendwie nichtmer verheilen, hab vorhin mit der Hand druber gewischt und es fing sofort an zu bluten...
    Die obere Farbschicht kann ich also quasi von der Haut wischen, und darunter ist meine offene haut und blutet! Hoffe ich hab's verstaendlich erläset?!


    Nun meine Frage, was soll ich machen?? einfach warten und schauen ob's verheilt?? oder die obere Schicht abmachen??? (es ist keine normale Kruste die man immer hat)


    und sollte ein Pflaster nicht eigendlich zur Heilung beitragen??? Oder zieht es die Grabe raus???


    Hoffe ihr koennt mir helfen?!


    Lg.

  • Also ein Pflaster hat noch nie zur heilung beigetragen, damit ne wunde heilt muss da vor allem luft dran. Dran rummfummeln würd ich jetz jedenfalls nich des hat ja nich wirklich viel sinn, lass es in Ruhe und halte die stelle sauber bis heile is und dann siehst weiter...des nächste mal solltest einfach frischhaltefolie drumwickeln wenn du am nächsten Tag bzw ein paar Stunden später weiter machn willst. Würde ich jedenfalls mal sagen ;)

  • Ja, also normalerweise mach ich da auch frischhaltrlefolie oder zewa ( Wisch und weck^^) drüber!
    gibt ja die verschiedensten Meinungen was am besten ist..
    Ich fand bis jetzt zewa eigendlich nicht schlecht nachher einfach mit lauwarmen wasser abspülen und gut ist^^
    Hmm ich dachte nen Pflaster kann nicht schaden.. War anscheinend aber doch nicht so gut!
    Dann lass ich es erstmal in Ruhe und dann mal schauen


    danke für die schnelle Antwort!!


    Lg.

  • Das schlimme am Pflaster ist weniger das da keine Luft durch kommt (durch Folie kommt ja
    auch keine Luft!!!) als der Klebstoff X( des Pflasters ;)


    Physikalisch gesehen: der Klebstoff verbindet ja 2 Elemente - in diesem Falle das Pflaster an sich
    mit der Haut (Haut atmet ja). . .. ergo dringt der agressive Klebstoff in die Haut - ist die Haut gereizt oder Verletzt
    dring also der Klebstoff in eine schon vorhandene Wunde ein


    Auch wenn man das Pflaster nur in unmittelbare Nähe der Wunde klebt . . .breitet sich der Klebstoff
    ein wenig unter der Haut aus . . . . .


    So nun ist es ja schon zu spät! Es gibt da eine antibiotische Salbe namens Tyrosur (dieser Tip ist übrigens
    von Snape!!! vielen lieben Dank dafür nochmal Snape)
    Das ist die einizige antibiotische Salbe die die Farbe nicht raus zieht (warum und weshalb auch immer)



    Das ist das einzige was momenten eine Heilung fördern kann . . .
    Finger weg von anderen Cremes oder Salben - auch kein Bephanthen!!!



    Als kleines Beispiel . . . . ich bin selber so empfindlich, daß ich mir mit "hautfreundliches Pflaster"
    die ganze Haut abziehe . . . . . :(

    ......Hygiene fängt mit Wasser und Seife an.... 8)
    . . . ein bisschen steril ist wie ein bisschen schwanger . . .

  • also, es gibt extra Tattoopflaster, die aber auch recht teuer sind. Zewa macht man auch net drauf - das fusselt und "wächst" sich fest. Wenn was drauf, dann bitte das dafür vorgesehene Pflaster (tattoobedarf) oder eben Frischhaltefolie. Du bist aber auch nicht erst seit gestern hier angemeldet - solltest es also selbst wissen...

  • Hey Aluka
    Also ich weiß schon das man eigendlich Frischhaltefolie verwendet!^^
    Allerdings war früher in einem anderen tattoo forum unterwegs, dort wurde auch mal viel über das thema "wie decke ich ein tattoo ab" geredet.
    Dort gingen die meinungen auseinander... die einen sagen ja folie, die anderen wieder nein keine und dann halt noch das mit der küchenrolle und dick vaseline...


    hmm, eigendlich fusselt küchenrolle doch garnicht, und wenn man mit wasser drüber geht sitzt es auch nirgends fest?!
    Ich habe es damals ausprobiert und es hat gut geklappt.
    Allerdings werde ich glaube ich auch bald wieder auf folie zurück greifen. Ist ja auch die herkömmliche methode und hat sich etabliert.


    Ich persöhnlich probiere halt gerne neue möglichkeiten aus^^ solang ich niemanden schade ist es ja nicht schlimm :pinch:


    Lg. :)

  • naja was heißt fusseln.
    klar fusselt ein küchentuch nicht so wie beispielsweise ein wattebausch etc aber auch kleinste "fussel" können sich in wunden ganz schnell festsetzen und dann zu entzündungen etc führen! stell dir das vor allem mal bei so kandidaten bzw kunden vor die doch bisschen buten und sich dann ne kruste bildet. da hängt das küchentuch ganz schnell mal fest und wie man ja weiß sollte man die kruste nicht abpuhlen bzw auch nicht abreißen...


    davon das man en tattoo mit nem pflaster abdeckt hab ich allerdings noch nie gehört und ich muss sagen das war wirklich keine gute idee von dir :-/


    wie schon die anderen gesagt haben wird entweder mit frischhaltefolie oder mit wundfolie abgedeckt. die wundfolie is teilweise luftdurchlässig bzw sorgen für ein "ordentliches" wundklima,was die heilung fördert und is deshalb eigentlich noch ein wenig besser als stink normale frischhaltefolie geeignet, aber eben auch entsprechend teurer und eben nicht so auf ner rolle schneidbar,man müsste die dann in zig größen dahaben das is für den ''"hausgebrauch" wahrscheinlich ehr unpraktisch ;)
    frischhaltefolie soll ja auch nicht ewigkeiten getragen werden...



    zum tyrosur:
    gut zu wissen das man das auch bei tattoos benutzen kann!
    ich benutz das schon ne ganze weile für meine bzw allgemein bei entzündeten piercings (bin ja "piercingdoktorin" ,alle kommen zu mir wenn se probleme haben *lach+) hab damit auch das industrial von meinem freund ganz gut hinbekommen.
    man muss sagen er issen kleiner schludri ,was das pflegen von piercings angeht und dementsprechen hatte sich das industrial halt schön entzündet und an dem einen ausstich auch schon wildfleisch gebildet, das is dank tyrosur auch recht gut wieder zurück gegangen und es is nun schön verheilt :)
    tyrosur is echt gut muss ich mal so sagen!

  • Tyrosur Gel (gern geschehen, janchriste ;) ) ist die einzige antibiotische Salbe, die den Tattoos nicht schadet und eine schnelle Heilung herbeiführt.
    Das sollte jetzt aber kein Grund sein, sobald eine kleine Rötung am Tattoo auftaucht, sofort diese Salbe draufzuschmieren!


    Das Tyrosur Gel ist wirklich nur für den Fall zu benutzen, wenn von der Heilung her nix mehr geht und eine fette Entzündung / Vereiterung am Tattoo entsteht.


    Und doch- Küchenrolle fusselt, und zwar recht fein. Selbst wenn sie mit Wasser wieder von der Wunde gelöst wird, können kleinste Fussel auf dem Tattoo kleben bleiben. Von daher Frischhaltefolie und man ist auf der sicheren Seite.


    @ Locke: hast du mal ein Foto von deinem Tattoo? Vielleicht hilft es ja, um dir noch eine hilfreichere Antwort zu geben.
    Und wir sehen, worum es hier eigentlich geht ;)

  • Huhuuu^^


    Grad vom geschenke kaufen wieder da... wasn stress -.-
    Also^^


    davon das man en tattoo mit nem pflaster abdeckt hab ich allerdings noch nie gehört und ich muss sagen das war wirklich keine gute idee von dir :-/


    Ja da hab ich einfach nicht nachgedacht, habs halt einfach drauf geklebt! war dumm von mir :wacko:


    @ Locke: hast du mal ein Foto von deinem Tattoo? Vielleicht hilft es ja, um dir noch eine hilfreichere Antwort zu geben.
    Und wir sehen, worum es hier eigentlich geht ;)


    Hier das Foto^^ leider nicht wirklich zu erkennen, sieht auch schon besser aus als am sonntag...
    war halt geschockt das das irgendwie so am bluten war :pinch:


    [Blocked Image: http://www.bilder-hochladen.net/files/thumbs/dcjq-7.png]


    Ps. werde bald auch wieder frischhaltefolie zum abdecken verwenden, das mit den fusseln und kleben bleiben klingt schon einleuchtend^^
    Hab keine lust das sich noch was entzündet!


    Lg.

  • Locke, hab dich mit deinem Foto ganz vergessen....


    wie geht es deinen Schuppen jetzt?
    Auf dem Foto sieht es für mich erst einmal so aus, als wärst du zu oft drübergegangen.
    Oder bist du mit dem Pflaster festgeklebt und hast dir Farbe damit rausgerissen?

  • Locke, hab dich mit deinem Foto ganz vergessen....


    wie geht es deinen Schuppen jetzt?
    Auf dem Foto sieht es für mich erst einmal so aus, als wärst du zu oft drübergegangen.
    Oder bist du mit dem Pflaster festgeklebt und hast dir Farbe damit rausgerissen?



    hiho^^
    also ich glaube du hast recht damit das ich zu oft darüber gegangen bin!
    Mittlerweile geht es den schuppen wieder gut, allerdings hab ich schon wieder das selbe problem.... -.-
    (wieder nur an einer kleinen stelle zum glück)
    Hab wohl noch viel zu wenig erfahrung in sachen tattoos stechen :S
    hab immer das problem das ich die farbe nicht gescheit rein bekomme und gehe wohl deswegen zu oft über die selbe stelle.
    mit der zeit kommt das gefühl dafür wohl noch denke ich.



    Lg.

  • Du bist wieder drübergegangen?
    Keine so gute Idee, weil die Haut, da sie ja ziemlich strapaziert wurde, länger braucht um abzuheilen.
    Lass ihr so ca 3 Monate Zeit, sich zu regenerieren, bevor du Gefahr läufst und sie vernarbst.

  • Du bist wieder drübergegangen?
    Keine so gute Idee, weil die Haut, da sie ja ziemlich strapaziert wurde, länger braucht um abzuheilen.
    Lass ihr so ca 3 Monate Zeit, sich zu regenerieren, bevor du Gefahr läufst und sie vernarbst.


    ne, ich bin nicht nochmal über die Stelle gegangen!
    Das Problem ist an einer anderen (neuen) Stelle aufgetreten.
    Ich hab ein wenig das Wasser um den koi versucht auszufüllen.
    Hab extra nicht so große Flächen ausgefüllt um zu sehen wie die Haut sich verhält.
    Naja, wie ich dann festgestellt habe mach ich noch einige Fehler!


    Bin viel zu grob daran gegangen. Erst hab ich ne 11er Magnum Nadel
    angefangen, damit bin ich nicht gut zurecht gekommen, binn dann auf eine 11er flach
    gewechselt und am Ende auf eine 14er rs umgestiegen...


    Wahrscheinlich hab ich mit den anderen Nadeln die haut schon viel zu sehr beansprucht.
    Nächstemal bleib ich erstmal bei rs dauert zwar lange, aber mit den anderen komm ich noch nicht zurecht!


    Lg.

  • sei doch so lieb und lasse Dein ganzes Tattoo mal für ne Zeit in Ruhe ;)
    und tue Dir damit einen gefallen, da nämlich auch die angrenzende Haut
    durch die vorhandene Wunde lediert ist :)


    Kann man sich vorstellen als wenn man sich in den Finger schneidet :P
    es tut ja nicht nur der Schnitt weh sondern der halbe Finger ;)

    ......Hygiene fängt mit Wasser und Seife an.... 8)
    . . . ein bisschen steril ist wie ein bisschen schwanger . . .

  • Ich denke mal, es fehlt dir als Erstes noch an Erfahrung. Zweitens: Wie läuft deine Maschine? Wie weit hast du die Nadel raus? Wie zieht die durch?


    Drittens. RS sind reine Hautkiller bei falscher Handhabung. Wenn du mit der 11 Mac nicht klar kommst, üben, üben, üben........auf Schwein!!! Ok?


    Was man auf dem Foto so sehen kann, hast du das selber verursacht. Durch zu tiefes Rühren kommt es oft zu Entzündungen.


    Grüsse vom Mikey

  • hey,
    Also ich werde meine haut dann erstmal in ruhe lassen, ich denke die hab ich genug gequält... :S


    @Subway
    Ja, also, wegen der maschine muss ich mich aufjedenfall nochmal bei dir melden, hab sie halt noch so laufen wie ich das für richtig halte.
    Also hatte die nadel etwa 2mm raus und in kleinen kreisenden bewegungen über die haut geführt. (hab das tip nicht aufliegen lassen)


    Hmm, werd erstmal wieder auf schweinchen gehen.
    Bin leider immer so ungeduldig und merke dann immer erst zu spät das ich wohl noch lange nicht soweit bin das ich was stechen kann :S
    Naja ich bleib dran^^


    Lg.



    Ps. Danke für die vielen hilfreichen tipps! :thumbsup:

  • Also wenn du schon paar mal mit ner magnum drübergegangen bist und dann hinterher noch mit einer fetten roundshader rumstocherst ist es eigentlich fast absehbar,das du die Haut überstrapazierst. Es sei denn du hast optimal eingestellte Maschinen mit denen du auch umgehen kannst, was aber bei Anfängern die sich alles selber beibringen eher unwahrscheinlich ist. (ging mir auch nicht anders..)


    Zweitens bin ich der Meinung, wenn man sich selbst tätowiert hat man noch weniger Kontrolle, da man durch den Schmerz schon zu sehr abgelenkt ist und sich kaum noch auf sauberes und gleichmäßiges arbeiten konzentrieren kann....(hab da auch meine Erfahrungen damit gemacht...und lass es deshalb sein).


    Und zum Thema Pflaster bin ich der Meinung,entweder Folie drauf oder gar nichts ausser ne gute Heilsalbe ( nehm seit 2 Jahren nur Bepanthen).
    Ich kenne 2 gute Tätowierer die ausser Salbe gar nichts draufmachen und trotzdem sind die Tattoos nach ein paar Tagen aalglatt und super verheilt. Mache es mittlerweile auch oft so,ausser wenn es der Kunde anders wünscht ( wegen verschmutzung der Klamotten) .

  • @roc, wenn man dann schon ein gewisses Level erreicht hat, denke ich kann man sich schon selbst tätowieren!!!


    Klar ganz am Anfang eher nich zu erwarten das alles vom feinsten wird;-) Aber im Grunde versteh ich dich schon...


    bunte grüße.....

  • Ich schmiere das frische Tattoo erst noch einmal mit Vaseline ein und warte noch ca. 5-10 Minuten, damit evtl. noch Blut austreten kann.
    Dann reinige ich das Tattoo (dank der Vaseline kann austretendes Blut nicht ankrusten) und reibe die Stelle dann dünn mit Wund- und Heilsalbe ein.
    DÜNN!
    Anschließend kommt UNTERHALB des Tattoos eine Manschette aus Zewa, damit evtl. noch austretende Flüssigkeit aufgesaugt wird. Über alles kommt Frischhaltefolie.
    Wenn man morgens und abends wechselt/erneuert, kann man das Zewa weglassen. Gereinigt wir das Tattoo mit lauwarmen Wasser und ph-neutraler Baby-Waschlotion ohne Duftstoffe. Das geschieht mit der Hand, ohne Waschlappen (wegen der Reibung).
    Tattoo trockentupfen (NICHT reiben) und nochmal 5 Minuten an der Luft trocknen lassen. Anschließend wieder DÜNN WuH-Salbe drauf.
    Folie lasse ich bei mir in der Regel 3 Tage drauf. Dann hat sich die perforierte Oberhaut gelöst und der Film, der entsteht und sich an der Folie sammelt, wird beim Reinigen entfernt. Was wech is, kann nicht krusten!


    Damit erziele ich die besten Ergebnisse.


    ABER:
    Nicht jeder verträgt Pflaster, Kreppband, Folie oder bestimmte Wund- und Heilsalben. Da kann es zu Reaktionen kommen (Pickelchen-Bildung, Rötung)


    Kommt es zu Irritationen, gilt es, die Haut in Ruhe zu lassen. Je nach Intensivität bis zu 3 Monaten...


    Beim Stechen gilt:
    Nicht zu viel Power, nicht zu tief eindringen, nicht zu oft die selbe Stelle nadeln! Stich einfach mal mit der Nadel eine Scheibe Schinkenwurst! Da siehst Du, wie schnell die zu Hack wird!


    Eigentattoos sind von daher nicht schlecht, weil man dann am eigenen Leibe erfährt, was man dem Kunden zumutet...Das fördert das Überdenken der Arbeitsweise!!!