Sterilisator alternative?

  • Hallo zusammen,


    kann man Edelstahlspitzen auch ohne Sterilisator wiederverwenden? Reicht es die Dinger abzukochen und danach zu Desinfizieren? Oder gibt es andere Wege?


    Ich möchte da kein Risiko eingehen und würd wohl eher Einwegspitzen nehmen... ;)


    Gruss
    Chris

  • ne müsstest du schon sterilisieren! alles was wiederverwendet wird! und nadeln würd ich auch mit sterilisator nur einmal verwenden!
    Ich würde dir sowie jeden eigentlich nur einwegspitzen und nadeln empfehlen. da ersparst dir jede menge stress und die kosten auch nur wenig.
    cheers

  • Lieber Chris...
    peeep...falsche Frage ;)
    Nein im ernst das solltest du nicht machen...!!!
    Und wenn du keinen Steri zu Hause hast dann steig um auf Einweggriffspitzen, dann ersparst du dir die Anschaffung eines teuren Steris oder Autoclaven. Und du bist auf der sicheren Seite!!!

  • Die erste Tätowiererin, die mich auf meinem Weg "begleitet" hat, meinte allen ernstes, dass die meisten Tätowierer die Geschichte mit der Hygiene total übertreiben :o und heute noch, nach ihren mittlerweile acht Berufsjahren, kocht sie alle Griffe immer noch im Kochtopf aus! :shock: Ehrlich! Dafür legt sie die vorher in Helipur ;)


    Aber das nur mal so am Rande. Natürlich brauchst du einen Sterilisator.
    Ich habe mich zu Anfang mit einem Heißluftsteri über Wasser gehalten. Den habe ich mal günstig bei ebay geschossen.


    Aber nun mit einem Studio und zahlender Kundschaft habe ich mir schnellstmöglich einen Autoclav angeschafft und bereue diesen Schritt auf keinen Fall! In 15-20 Min. sind meine Griffstücke wieder steril. Nach dem Abkühlen kann ich sie dann sofort wieder benutzen.
    Feine Sache!

  • Benutz einfach sterile Einwegtips, Griffstücke und Nadeln. Da bist du immer auf der sicheren Seite! Einen Autoklaven musst regelmäßig überprüfen lassen und das protokoll auslegen! Außerdem ist ein Autoklav extrem teuer!

  • leider finde ich im mom kein shop der einweggriffe da hat in allen erdenklichen grössen und wo man sie in geringen stückzahlen bestellen kann.oder hat jemand einen tip?würde mich freuen

  • Halli Hallo,


    Im Kundenverkehr geht ohne Steri gar nichts - muß sogar Dokumentiert werden !!!


    Für den alleinigen heimischen Eigengebrauch - wem der Steri am Anfang zu teuer ist - und bevor man gar nichts macht:


    Sikomatik (Dampf Drucktopf) von Mutti nehmen und unter Druck mit desti. Wasser hochfahren - 30 min.
    Abkochen allein wär mir zu unsicher.


    LG - Martin

  • Glaube kaum - ist ein UV Steri - reicht für Nagelfeilen, Nagelscheren, Handtücher - ist wohl eher was gegen Pilzvorsorge.

  • Quote from "ironhorse"

    Sikomatik (Dampf Drucktopf) von Mutti nehmen und unter Druck mit desti. Wasser hochfahren...


    LG - Martin


    :D jetzt fühl ich mich erwischt... mein autoclav war defekt und ich musste fast eine Woche auf das Ersatzteil warten.
    Da hab ich mich mit meinem Schnellkochtopf über Wasser gehalten. Und tatsächlich hat sich sogar das Steripapier verfärbt. War aber nur eine Notlösung!
    Und ein kleiner Tipp am Rande: versucht einen Sterilisator mit mechanischer Luftumwälzung, denn ein Steri ohne Umwälzung wird vom Gesundheitsamt nicht mehr geduldet!


    Ansonsten öfter mal bei ebay stöbern, ich hab da einen Autoclav für echt günstig abgestaubt!

  • Bei meinem zuständigen Gesundheitsamt wurde mir die Richtlinie wie bei einem Fußpflegestudio auferlegt.
    Was schriftliches hab ich gar nicht bekommen.


    Der Rest ist oft Ermessenssache, ob du die Gegenstände eintütest oder eben nur abwischen willst.
    Clipcords, Sprühflasche, Maschine, etc. liegt an dir.
    Auch wie du deinen Arbeitsplatz einrichtest, ist deine Ermessenssache.


    Richtig ist, dass der DOT oder andere Vereine eine Auflistung gemacht haben, wie es auf jeden Fall hygienisch ablaufen sollte.
    So richtige Gesetze darüber hab ich persönlich noch nicht gelesen.
    Aber ich lasse mich gern belehren!



  • Echt? :shock:
    Hab ich bisher nix gefunden, haste viell nen Link? *lieb frag*

  • <!-- m --><a class="postlink" href="http://tattoo-net.de/main/6.tattoo_studios/zz.hygiene.php">http://tattoo-net.de/main/6.tattoo_stud ... ygiene.php</a><!-- m -->
    <!-- m --><a class="postlink" href="http://www.gesundheitsportal-en.de/pdf/Hygieneueberwachung/MUSTER-Hygieneplan%20f%C3%BCr%20Tattoo-%20und%20Piercing-Studios.pdf">http://www.gesundheitsportal-en.de/pdf/ ... tudios.pdf</a><!-- m -->
    <!-- m --><a class="postlink" href="http://www.crossedbones.de/hygiene.html">http://www.crossedbones.de/hygiene.html</a><!-- m -->


    Hier kannste dich mal durchwurschteln... ;) viel Spaß dabei!

  • Wäre wahrscheinlich auch generell ausreichend.(Trotzdem mal auf einen Autoclaven sparen sicher ist sicher)
    So ein Schnellkochtopf funktioniert ja auch nicht grundsätzlich anders wie ein Dampf-Autoclav, solltest nur drann denken dass du min. 130°C und 2-3 Bar Druck erreichst und für 20 Minuten hällst besser wie schon geschrieben 30Minuten,
    besorge dir doch Sterikontroll-Papier(wechselt die Farbe) dann hast du eine gute Kontrolle ob die Sache auch sicher funzt.
    grüße clan

    :) Ungenaue Anfragen erhalten ungenaue oder blöde Antworten :whistling:
    Talent ist keine Glückssache,sondern der starke Wille seine wahren Leidenschaften zu endecken,an sie zu glauben,und konsequent zu entwickeln.