maschienen einstellung

  • hi leute


    ich hab jetzt mal auf kunsthaut gestochen,um das schattieren ein bisschen zu üben.


    ich habe meinen eigenen grauton zusammen gemischt und dann mit ner 11erMag mal versucht zu schattieren.


    das klappt allerdings nicht so wie ich mir das vorgestellt habe.kann ich auf kunsthaut überhaupt vernünftig schattieren lernen?


    es sieht so aus als würde die kunsthaut die farbe zu sehr aufsaugen.


    ist das normal?-die flächen die ich versuche zu schattieren nehmen zwar den grauton an ,und er ist auch heller als das normale schwarz(logisch)


    ,aber es sieht nicht wirklich nach schattierung aus.


    ist das auf menschlicher haut oder auf schweinehaut anders?werden vll da meine schattierungen besser?


    ich hab außerdem viel über die einstellund von shadern und linern gelesen aber leider keinne genaue anleitung.


    da ich mich mit den einstellungen noch nicht auskenne hoffe ich ihr könnt mir dabei weiterhelfen.



    danke schonmal im vorraus


    lg canny

  • Ist das so Moosgummi?
    Versuch mal auf Schweinehaut...ist zwar dennoch was andres als lebende Menschenhaut aber kommt ihr auf jedenfall näher als Moodgummi. :thumbsup:

  • Auf Kunsthaut und Schwein kannste das nicht vernüftig üben. Menschehaut ist da ganz anders.
    Du kannst nur die Handhabung der Nadel üben.


    Es gibt keine Anleitung für das Eisntellen von Maschinen. (ausser der Grundeinstellung.)
    Zu viele Komponeten spielen dabei eine Rolle. Spulen, Federn, Rahmen, Abstände etc.


    Was bei mir passt, muss bei dir noch lange nicht passen. Wenn du gar nicht klar kommst, kontaktiere mal Micha, da werden sie geholfen. ;)


    Grüsse vom Mikey

  • also über die einstellungen liner/shader habe ich hier im forum einiges schon gefunden ->sufu<-
    ansonsten habe ich das hier zugeschickt bekommen vlt. hilft es dir ja ein wenig weiter


    Es ist schwer etwas ohne Anschauungsmaterial zu beschreiben,
    beim
    Linen ist die Feder so einzustellen, dass die Unterseite des
    Kontaktpunktes und die Unterseite der Kontaktschraube auf gleicher Höhe
    liegen. Dies erreichst Du indem Du die Hinterfeder (nie die
    Forderfeder) leicht nach oben bzw. nach unten biegst.
    Wenn Du das
    geschafft hast, kannst Du alles wieder auf die richtige Position
    montieren und hast die richtige Einstellung gefunden. Der Kontaktpunkt
    muss richtig eingestellt sein. Optimal haben die Kontaktschraube und
    der Kontaktpunkt einen Abstand von 1,5mm.
    Beim Shader sind die Schritte im großen und ganzen fast gleich wie beim Liner....
    Bindingpost
    lockern und nach hinten schieben, die Kontaktschraube in einem Winkel
    drehen daß die Spitze der K-Schraube die Spitze der Front Spring
    berührt....!!!! Top Bindingpost wieder festschrauben und bei runter
    gedrückter A-Bar Abstand zwischen Frontfeder und Kontaktschraube (ca.
    2-2,5mm) Und natürlich wie immer falls die Frontsping zu fest an die
    Kontaktschraube drückt...hintere feder biegen!!!! Nicht an der
    Kontaktschraube drehen.
    Am besten wär' dies mit eine 19er oder 20er Frontspring und einer 18er Backspring....
    der Abstand zwischen A-Bar und Backspringsattel sollte auch um eine Spur größer sein als beim Liner.....
    Es werden ca. 11-15 Volt zum Linen verwendet, 6-8Volt zum Shaden , Färben mit 8 bis 9V.
    Ich
    sagen Ihnen ganz ehrlich probieren sie sich selbst an Ihren Maschinen
    aus da macht jeder einzelne für sich seine eigenen Erfahrungen mit.
    Es
    gibt zB. Tätowiere die 2 Maschinen benutzen und welche die ein und die
    selbe zum Schattieren und linieren verwenden so wie ich und es
    entstehen die gleiche Qualität des Tattoos.
    Das lässt sich alles über den Hub, der richtigen Nadel und der Volt Zahl regulieren und verfeinern.

  • super geile beschreibung danke an GANJO und natürlich auch DANKE an die anderen ALLE


    eure meinungen und tips haben mir gut geholfen.


    grüße canny

  • kann mir auch jemand von euch sagen wie das mit der einstellung von ner rotary geht,


    oder sind die schon komplett eingestellt?-und wenn,dann VERstellen die sich doch sicher auch irgendwann oder?


    lg canny

  • hmm, das mit der Volt anzahl kannst du mal komplett vergessen!
    das ist so unterschiedlich!
    ich mache lines zb mit maximal(!) 7,5V und schattieren tu ich mit ca 4 Volt. je nachdem. wenn ich weiß dass ich öfters drüber muss nehm ich weniger volt um die haut nicht zu stark beanspruchen zu müssen. manchmal auch mit mehr volt. kommt bei mir auch drauf an wie sich die farbe verarbeiten lässt. bin ständig am regulieren beim stechen...


    das mit einer maschine beides machen ist meiner meinung auch nicht so toll. ich hab nun schon meherer gesehn die beides mit der gleichen maschine machen und entweder waren die lines ausgefranst und unsauber oder die schatten fürn arsch. oder beides.^^
    aber beides sauber hab ich noch nie gsehn.
    lass mcih aber gerne eines besseren belehren. habs nur noch nie gsehn.

  • wie gesagt das ist das was man mir erzählt hat wobei ich selbst auch bei max 6 - 7,5V bin
    und zur geschichte ob eine oda zwei guns muss ich sagen das ich selbst bevorzugt 2 benutze da ich mir das gefummel einfach ersparen möchte aber nichts destso trotz ist es ja möglich ein und die selbe gun zu benutzen allrounder oder nihct ?

  • ich werd das mal als grobe beschreibung nehmen ,und mich dann mal rantasten mir die maschine auf mich selbst


    einzustellen.ist für mich trotzdem ne gute hilfestellung,kla das ich das dann noch für mich ein bisschen ausjustieren werde.kennst du(FIKUS) dich denn aus mit der einstellung von rotary maschinen und kannst mir da witerhelfen?

  • Canny ne, sry, ich hab mit rotarys null erfahrung.


    @ganjo: also ich hab noch niemanden getroffen bis jetzt der echt saubere ergebnisse mit einer maschine macht. mag es sicher geben. ich kenn nur keinen. :)
    und ich stell mir unnötig schwierig vor und aufwendig...

  • kann mir auch jemand von euch sagen wie das mit der einstellung von ner rotary geht,


    oder sind die schon komplett eingestellt?-und wenn,dann VERstellen die sich doch sicher auch irgendwann oder?


    lg canny


    Ich arbeite schon länger mit Rotarys. Die verstellen sich nicht. Die Arbeitsweise stellst du über die Voltzahl ein.
    Ein neues Modell (Stigma Bizarre) kann über eine Stellschraube als Shader eingestellt werden.
    Feine Sache für mich, aber sicherlich nicht für viele andere ;)

  • gerade am anfang sind einige sicher froh,ueberhaupt farbe in die haut zu bekommen.
    aber spaetestens nach dem abheilen und vergleichen der geleisteten arbeit,wird klar,das wenn man professionell farbe in
    die haut bringen moechte,so das ein fantastischen bild entsteht,man das mit einer maschine vergessen kann.
    wir haben hier leute,die mit bis zu 6 maschinen arbeiten.
    das arbeiten mit mindestens 2 maschinen hat nichts mit der zeitersparnis durch den wegfallenden nadelwechsel zu tun.
    hier gehts allein um maschineneinstellung und resultat.
    ich kenne ebenfalls niemanden,der mit einer maschine arbeitet.
    wenn man mal bei maschinenshops nachschaut,wird nachgefragt,ob die maschine auf liner oder shader eingestellt werden soll.
    oft sind es schon reine liner oder shadermaschine.
    desweiteren spielt es eben auch eine rolle ,mit welchen nadelnformationen(groesse) man diese maschinen betreiben will.


    habe das gefuehl,das diese billiganbieter irgendwann einmal die idee hatten,eine maschine als universell(liner/shader)
    zu bezeichnen,weil sie meinten,das waere eine marktluecke und die kunden sind entzueckt.


    gruss henner

  • Bei Rotary-Maschinen kann man nicht mehr viel einstellen. - Halt nur Spannung / Duty am Netzteil - bzw. stärkeren oder schwächeren Motor einbauen


    : Ich sollte mal die vorigen Postings aufmerksamer lesen xD

  • @ganjo


    beim
    Linen ist die Feder so einzustellen, dass die Unterseite des
    Kontaktpunktes und die Unterseite der Kontaktschraube auf gleicher Höhe
    liegen.


    was meinst du damit genau und was meinst du mit kontacktpunkt genau?


    lg canny

  • Benutz die Suchfunktion, hier im Forum gibt es sowohl ein Liner als auch Shader Setup und sämtliche Erklärungen. :thumbup:

  • danke dir aber ich hab kaum ne ahnung von den bezeichnungen wasn a bar is weis ich die springs kenn ich auch ka schraube auch und so aber wo ist dieser verf..... kontacktpunkt was is damit gemeint? 8|

  • in der suchfunktion findest du auch infos ueber den kontaktpunkt,der sich aber von selbst erklaert,bei genauerer anschauung einer
    tattoomaschine und verstehen der wirkungsweise.
    kontaktpunkt ist der punkt,wo die kontaktschraube auf das vordere federblech(frontspring) trifft.
    vieles erklaert sich doch einfach von selbst :whistling:
    du taetowierst andere menschen auch und redest von cover-ups.
    alle fangen wir mal an .und wir alle haben fragen.
    aber einige dinge sollten einfach vorraussetzung sein. 8|


    gruss henner

  • Als erstes: Leute, bitte keine weisse Schrift benutzten. Ich hab das Forum auf blau stehen, da wird die weisse Schrift nicht angezeigt.


    Bevor man anfängt, überhaupt was zu stechen, sei es auf Schwein o.Ä. sollte man sein Werkzeug kennen.
    Hier findet man eigentlich alles, was man dazu braucht.


    Den Aufbau der Maschine sollte man da schon kennen.


    Grüsse vom Mikey